GESCHICHTE DER CRÊPES

Crêpes sind in der Bretagne entstanden. Ihre Vorgänger waren die Galettes, eine pikante Version aus Buchweizen.

Im Mittelalter, als der Weizen durch die Araber nach Europa kam, wurde aus den Resten der Buchweizensuppe auf einem heißen flachen Stein ein Teig gebacken und mit deftigen Zutaten wie Käse oder Speck belegt.
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts setzte man Weizenmehl dafür ein, was zur Entstehung eines geschmacksneutralen Teiges führte, der wunderbar mit salzigen oder süßen Zutaten kombiniert werden konnte. Es schlug nun die Stunde der Crêpes, so wie wir sie aus dem Frankreichurlaub kennen.


GESCHICHTE VON CRÊPE CAT

Crêpe Cat wurde nach einem 25 Jahre alten original französichen Rezept im Jahr 2005 von Max und Mandy Nemec entwickelt.

Mit der Gründung der „Crêpe Cat Beverage & Food GmbH“ und der Eröffnung des ersten Standortes im Donauzentrum in Wien legten sie den Grundstein von Crêpe Cat.


 

CRÊPE CAT HEUTE: LEIDENSCHAFT UND
SOZIALER GEDANKE

Begeistert von dem Gastronomiekonzept und dem Geschmackserlebnis übernahm Anela Juric im Jahr 2008 das Unternehmen. Mit ihrer bereits 16-jährigen Erfahrung in der Gastronomie, wovon 5 Jahre als selbstständige Gastronomin, und ihrem Studium der Psychologie bringt Anela Juric die richtige Einstellung für den Erfolg von CrêpeCat mit: Leidenschaft für die Küche und gekonnter Umgang mit Menschen.


Donauzentrum:Wagramerstrasse 81/2/3, 1220 Wien
Öffnungszeiten:Mo-Mi: 09:00 - 19:00, Do-Fr: 09:00 - 20:00, Sa: 09:00 - 18:00